NACHHALTIGE LANDWIRTSCHAFT TRIFFT AUF ERNEUERBARE ENERGIEN

Agri-Solar

Strom und Saat – Landwirtschaft neu gedacht

Agri-Solar

Entdecken Sie die Zukunft der Landwirtschaft mit Agri-Solar – eine perfekte Symbiose aus Photovoltaik-Technologie und Landwirtschaft. Nutzen Sie die Sonnenenergie effizient, wĂ€hrend Sie weiterhin Ihr Land fĂŒr Tierhaltung oder Ackerbau verwenden. Mit Agri-Solar bleiben mindestens 85 Prozent der FlĂ€che fĂŒr landwirtschaftliche Zwecke nutzbar, wĂ€hrend das Solarkraftwerk auf max. 15% der FlĂ€che Ener­gie erzeugt. Die Technologie bietet zahlreiche Vorteile fĂŒr Landwirte und Umwelt gleichermaßen. Zum einen kann der Ertrag pro Hektar gesteigert werden, da durch die Schattenbildung unter den Modulen das Mikroklima verbessert wird und somit auch weniger Wasser verdunstet. Gleichzeitig schĂŒtzt es aber auch vor extremer Sonneneinstrahlung oder Hagel und beugt der windbedingten Bodenerosion vor, da der Boden windgeschĂŒtzt ist und somit weniger Mutterboden weggetragen wird.

Zum anderen profitieren Betriebe von einer zusĂ€tzlichen Einkommensquelle durch die Einspeisung des produzierten Stroms ins Netz sowie möglicher Förderungen seitens staatlicher Institutionen. Die CO2-Emissionen können dadurch ebenfalls reduziert werden. Neben den ökonomischen Aspekten ist Agri-Solar jedoch vor allem aus ökologischer Sicht interessant: Durch diese Kombination aus Nahrungsmittelproduktion und nachhaltiger Energienutzung kann ein wichtiger Beitrag zur Ressourcenschonung geleistet werden – ohne dabei Abstriche bei der LebensmittelqualitĂ€t machen zu mĂŒssen!

innovative Agri-solaranlagen
konzipiert fĂŒr Solarpaket 1

Sichern Sie sich jetzt die hohe EinspeisevergĂŒtung zum Festpreis!

Die Agri-Solaranlage fĂŒr Ihren Hof

Mit unserem Solarfeld 1 MW können sie jetzt neben ihren herkömmlichen FeldfrĂŒchten gleichzeitig auch Sonne ernten, aktiv bei der Umsetzung der Energiewende mitwirken und sich gleichzeitig ein zweites finanzielles Standbein aufbauen. ​Der Gesetzgeber hat dafĂŒr mit dem Solarpaket 1 besonders gĂŒnstige Rahmenbedingungen geschaffen. Daraus resultieren fĂŒr 2024 besonders attraktive Konditionen. Ergreifen Sie jetzt die Chance und sichern sie sich noch die hohe EinspeisevergĂŒtung zum Festpreis.

Solarfeld 1 Megawatt

Aktuell nehmen wir fĂŒr 2024 noch Vorbestellungen entgegen!

NUTZEN SIE AUCH UNSEREN WHATSAPP BUSINESS SERVICE
0152/21730289

Solarenergie auf dem Acker:

Privilegierung fĂŒr kleine hofnahe Agri-PV-Anlagen

Eine bedeutende Herausforderung beim Ausbau der Solarenergie auf landwirtschaftlichen FlĂ€chen liegt im Bereich des Baurechts. FĂŒr bestimmte Agri-PV Anlagen, auf landwirtschaftlich genutzten FlĂ€chen, gibt mit dem Solarpaket 1 eine Erleichterung: Sie sind im Außenbereich gemĂ€ĂŸ § 35 Abs. 1 S. 1 Nr. 9 BauGB privilegiert, Ă€hnlich wie Stallbauten. Das bedeutet, dass ein Bauantrag ohne vorherige Aufstellung eines Bebauungsplans genehmigt werden kann. Die Realisierung kleiner Agri-PV-Anlagen ist also nicht mehr davon abhĂ€ngig, dass der Gemeinderat einen Aufstellungsbeschluss fĂŒr einen Bebauungsplan fasst. Der Bauantrag kann nun direkt eingereicht werden. Liegen alle geforderten Gutachten und Unterlagen vor und stehen keine öffentlichen PlĂ€ne wie zum Beispiel der Regionalplan entgegen, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer baurechtlichen Genehmigung zu rechnen.

DIN SPEC91434-2021-05 und steuerliche Vorteile

Die DIN SPEC91434-2021-05 definiert, welche Kriterien eine Agri-PV-Anlage einhalten muss. Hierauf stĂŒtzen sich diverse weitere Regelungen. Eine landwirtschaftliche Nutzung muss im Falle von bodennah aufgestĂ€nderten Anlagen auf 85 Prozent der FlĂ€che nachgewiesen werden. Bei hoch aufgestĂ€nderten Anlagen sind es 90 Prozent. Im Vorhinein muss ein Nutzungskonzept erstellt werden. WĂ€hrend der Laufzeit ist dann ein Monitoring gefordert. Der Ertrag muss nachweislich 66 Prozent des normalen Ertrags erreichen. Die GAP-PrĂ€mie wird fĂŒr 85 Prozent der FlĂ€che einer Agri-PV-Anlage gewĂ€hrt. Agri-PV-Anlagen sind steuerlich dem land- und forstwirtschaftlichen Vermögen zugeordnet. Das hat der Fiskus klargestellt. Bei Agri-PV „tickt also keine Zeitbombe“ bei der Schenkungssteuer und Erbschaftssteuer. Nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) können AckerflĂ€chen, DauerkulturflĂ€chen und auch GrĂŒnland gefördert werden.

Vertikal ausgerichtete Systeme – Synergie fĂŒr Landwirtschaft und PV

Montagesysteme

Unsere vertikalen AufstĂ€nderungssysteme können einerseits als fest aufgestelltes System in Ost-West-Ausrichtung und andererseits als bewegliches System mit einachsiger NachfĂŒhrung errichtet werden. Hierbei sind die Einsatzgebiete vielseitig und können sowohl auf Ackerland, GrĂŒnland und Weideland errichtet werden. Die Anlagen können zudem in biodiversitĂ€tsfördernder Bauweise errichtet werden, wobei neben Stromertrag und Erhalt der landwirtschaftlichen FlĂ€che auch eine Biotop-Gestaltung möglich ist.

Vorteile der Agri-Solar

Ertragssteigerung und Mikroklimaoptimierung:

Agri-PV auf landwirtschaftlichen FlÀchen verbessern das Mikroklima und steigern die Ernte durch Schattenbildung, geringere Wasserverdunstung und Schutz vor Sonne und Hagel.

Einkommensquelle und Fördermöglichkeiten:

Agri-PV bietet Landwirten zusÀtzliche Einnahmen durch Stromverkauf und erhöht die Wirtschaftlichkeit durch staatliche Förderungen.

Reduktion von CO2-Emissionen:

Agri-PV nutzt Solarenergie zur CO2-Reduzierung, unterstĂŒtzt den Klimaschutz und hilft Landwirten, ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren.

Ökologischer Nutzen und Ressourcenschonung:

Agri-PV kombiniert nachhaltig Nahrungsmittelproduktion und erneuerbare Energie, schont Ressourcen und fördert umweltfreundliche Landwirtschaft.

TRACKING-SYSTEME

Tracking-Systeme optimieren die Stromerzeugung, indem sie effektiv Sonnenenergie nutzen und der Sonnenbahn folgen. Sie bieten die Möglichkeit, hohe Energie- und landwirtschaftliche ErtrÀge zu erzielen. Die FlÀche unter dem Tracker kann zur Förderung der Artenvielfalt genutzt werden, beispielsweise durch das Anpflanzen von Blumenstreifen, wÀhrend die Landwirtschaft zwischen den Reihen betrieben werden kann.

  • Anpassung der AbstandgrĂ¶ĂŸen
  • Maximierte StromertrĂ€ge
  • Mögliche Anbauprodukte: Getreide, RĂŒben, Kartoffeln und einige GemĂŒsesorten

ZAUN-SYSTEME

Die vertikale Ausrichtung ist fĂŒr landwirtschaftliche Anwendungen vorteilhaft, da sie eine effiziente FlĂ€chennutzung ermöglicht, die AnbauflĂ€che maximiert und gleichzeitig die Produktion sauberer Energie unterstĂŒtzt. Bifaciale Module nutzen die Sonneneinstrahlung auf der Vorder- und RĂŒckseite optimal aus, indem sie die Energie sowohl am Morgen als auch am Nachmittag bzw. frĂŒhen Abend einfangen. Durch die Ausrichtung nach Osten bzw. Westen wird eine kontinuierliche Stromproduktion ĂŒber den Tag hinweg erzielt. ZusĂ€tzlich bieten sie Pflanzen und Tieren Schutz vor ungĂŒnstigen Wetterbedingungen.

  • Einfache und schnelle Montage
  • AnpassungsfĂ€higkeit an GelĂ€ndeformen
  • hoher FlĂ€chennutzen
  • Anpassbare AbstandsgrĂ¶ĂŸen

Die wichtigsten Punkte zur Privilegierung von Agri-PV Anlagen

Forschung und Entwicklung: BIODIVERSITÄT IN DER AGRI-PV Anlage

Vor dem Hintergrund der wachsenden Nachfrage nach nachhaltig erzeugten Lebensmitteln und Energie sind innovative Lösungen von großer Bedeutung. Agri-PV stellt eine solche Lösung dar. Sie unterstĂŒtzt die nachhaltige Landwirtschaft, indem sie den Einsatz von chemischen DĂŒngemitteln und Pestiziden verringert. Zudem fördert sie BestĂ€uber und andere nĂŒtzliche Insekten, indem sie unter PV-Anlagen Wildblumenstreifen anlegt, die als Lebensraum und Nahrungsquelle dienen. Dadurch wird die Artenvielfalt erhöht und ein gesĂŒnderes Ökosystem geschaffen, was insbesondere in Monokulturen von großer Bedeutung ist.


HOCHSCHULE ANHALT
ERÖFFNET AGRI-PV ANLAGE

Am 16. Oktober 2023 wurde die neue AgriPVplus-Anlage an der Hochschule Anhalt am Campus Bernburg feierlich eröffnet. Die Anlage, errichtet von Heide Solar, ist Teil des BIODOV-SOLAR Projekts und wird im Rahmen des Programms „Forschung an Fachhochschulen“ vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung unterstĂŒtzt. Das Ziel besteht darin, ganzheitliche Konzepte fĂŒr Photovoltaikanlagen zu entwickeln, die sowohl die BiodiversitĂ€t fördern als auch wirtschaftlich rentabel sind und Landwirtschaft sowie Naturschutz in Einklang bringen.

Bild: HS-Anhalt, H.-C. Grewe

HS-Anhalt, H.-C. Grewe
CTA Form
Name
Name